Was es nicht alles gibt!

In unserer Handwerksbäckerei finden Sie als Kunde noch Artikel,die man so garnicht mehr überall zu kaufen bekommt.

Wir backen noch ganz traditionell lippischen Pickert.Diese echt Westfälisch/Lippische Spezialität kennen viele noch von früher.Ein Teig aus Weizenmehl,frischen,geriebenen Kartoffeln,Milch,Rosinen,Hefe u.s.w. den wir jeden Mittwoch in einem großen Küben von Hand einrühren.

Der Teig steht über Nacht und wird dann von der Seniorcheffin Donnerstags in den frühen Morgenstunden Stück für Stück in der Pfanne gebacken.

Mit nur guter Butter drauf,mit Erdbeerkonfitüre oder auch mit grober Leberwurst ist dies ein wahrer Gaumenschmauss.Jeden Donnerstag backen wir hiervon mehrere Hundert Stück,teils auch in den Filialen vor Ort.Z.B.im Cafe am Heeper Holz,Steinofencafe Hillegossen!

Das mögen nicht nur die älteren Kunden......

Oder Reihen bzw. Bratwurstbrötchen,die kennen Sie doch noch aus der Imbissbude.

Ein reiner Handarbeitsartikel.Je 15 Stück sind in einer Reihe.Da der Teig kühl geführt wird und sehr lange Zeit braucht um aufzugehen,bildet sich ein perfektes Aroma.Ich erlebe es immer wieder,daß die meisten Reihenbrötchen nicht zur Bratwurst verzehrt werden sondern zwischendurch.Dieser Artikel ist nicht ständig vorrätig und sollte demnach besser einen Tag vorher bestellt werden,wenngleich in der Grillzeit auch einige Reihen im Geschäft liegen,sind die unter Umständen recht schnell abverkauft.

Mohn und Sesambrötchen.Ein Artikel der nicht spektakulär erscheint.

Sie kennen doch das Problem.....welche Hälfte willste denn,fragte die Omma den Fritz!

Natürlich die obere Hälfte.Omma schimpft anschließend,weil die Omma imma die Hälfte ohne Mohn kricht.

Das haben wir uns sehr zu Herzen genommen und bieten deshalb unsere Mohn und Sesambrötchen an mit Körners unten und oben.

Unsere Brötchen werden von allen Seiten befeuchtet und in Mohn und Sesam gewälzt.Nu hat Omma nichts mehr dagegen,welche Hälfte es gibt.

Das klingt nun sehr lustig,soll es ja auch sein,aber wiedereinmal ein Grund das Sie sich Ihre eigenen Gedanken darüber machen.Ein rundumbestreutes Brötchen bekommt man nicht immer und überall,aber bei Ellermeier´s schon!

Sachen gibts!

So könnte ich noch eine weitere Liste auftragen,letztendlich sehen wir selbst in so banalen Artikeln wie Mohnbrötchen,den besonderen Reiz,denn zu Wickemeyers Zeiten hat es auch all diese Sachen gegeben.Es bedeutet zwar mehr Arbeit für uns,dennoch trägt jeder Artikel dazu bei, auch dieses Erbe unserer Großväter weiter zu leben und es ist so einfach dies zu tun,jedoch bedeutet es auch mehr Arbeit,aber das hatte ich ja schon einmal geschrieben.....davor sind wir nicht bange!

Auf dem Bild rechts ist eine Waage zu sehen,die bis auf nur wenige Wochen,nach Ende des letzten Weltkrieges nicht in Benutzung war,als Amerikanische Besatzungstruppen die Backstube beschlagnahmten,dennoch sind es nun 110 Jahre,die dieses gute Stück uns täglich gute Dienste leistet.Schon Firmengründer Friedrich Wickemeyer,also der Urgroßvater meiner Frau,hat daran schon die perfekte Teigmenge gemessen.

Oft schon wollte das Eichamt diese alte Waage nicht mehr in der Backstube sehen,da die Gewichte, vieleicht die zu wiegende Menge,nicht richtig anzeigt.Jedoch setzte sich die Familie hier immer wieder durch,damit ein Stück Geschichte,des Hauses auch weiterhin in Betrieb bleibt.Wenn die Waage erzählen könnte......man,man man!!!!