Mal schauen was es da zu sehen gibt....!

In den Sommerferien hatten wir eine Gruppe des Tus Hillegossen, mit insgesamt 30 Kindern und 6 Jugendbetreuern zu Gast in der Bäckerei.

Die " Kleinen und Großen Besucher " hatten hier einmal Gelegenheit,den Bäckern bei der Arbeit über die Schulter zu blicken,wenngleich um 10 Uhr die meiste Arbeit in der Backstube schon geschehen ist,arbeiten wir dennoch für den nächsten Tag vor.

Das war für die Kiddis schon sehr aufregend, die großen Backflächen des Steinofens zu sehen und herauszufinden, wieviel Mehl bei uns in die Silos hinein passen.

Auf meine Frage, wieviel Kilopäckchen Mehl diese Silos verbergen,hörte ich z.b." Sicherlich 100? "

Es sind fast 15Tausend Kilopäckchen Mehl,die wir bevorraten könnten,soviel, wie in einem Monat im Durchschnitt bei uns in der Bäckerei verbraucht wird.

Das macht natürlich gewalltigen Eindruck.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 27.September 2014 hatten wir die Konfirmandengruppe,der Kirchengemeinde Ubbedissen zu Gast.Am 23.September 2017 ebenfalls mit fast 40 Konfirmanden.

Unter dem Motto:

" 5000 Brote für Kolumbien "

erwarteten wir 40 Konfis,die unter der Anleitung des Bäckers,ihr eigenes Brot backen durften,welches nach dem Gottesdienst,am 28.09.2014 vor der Ubbser Kirche, caritativ verkauft wurde.

Für uns ist diese Aktion nicht weniger aufregend als für die Konfis selbst.

Zählen wir in Bielefeld lediglich noch 18 aktive Backbetriebe,dafür aber unzählbar viele Verkaufsstellen,von der Tankstelle bis zum Shop im Supermarkt,ist diese Aktion für uns auch ein bischen Werbung in eigener Sache.

Wenngleich wir Handwerksbäcker,mit dem" Laden um die Ecke " für solche Aktionen wieder entdeckt werden,wünschte ich mir doch öfter, von großen und kleinen Kunden,bitte denkt auch an uns und macht euch die Mühe,einen Schritt mehr zum Bäcker um die Ecke,zu machen,sonst gibt es mal eines Tages keine Gelegenheit mehr,eine Bäckerei von innen zu besichtigen.

Verschwinden eines Tages diese Werte und wertvollen Gelegenheiten,ist es zu überlegen ob Geiz und Bequemlichkeit wirklich immer Geil ist!

Vergleiche ich uns mit einem Schuhladen oder dem kleinen Bekleidungsgeschäft in der Strasse,die sicherlich nicht immer ihre hochwertige Ware für kleinstes Geld abgeben können,aber der Kundenservice und die Nähe zum Volk noch geachtet und gelebt wird,so bin ich ein aktiver Unterstützer dieses Mittelstandes.

 

Liebe Kunden,denkt auch an die kleinen und feinen Fachgeschäfte,hier ist der Kunde noch wirklich König!!!